FUSSBALL-REPORT      MATCHBALL MIT GOLF-EXTRA      BERGISCHE HANDBALL-ZEITSCHRIFT

ROLLHOCKEY

Zwar wird im Osenberg-Verlag keine Zeitschrift über den Rollhockey-Sport herausgegeben, dennoch nehmen wir Spiele der 1. Bundesliga und der DRIV-Pokalspiele ab 2022 in unserem Online-Angebot auf. 

ROLLHOCKEY FRAUEN BUNDESLIGA (30.04.22)

MAREN WICHARDT ERLEIDET KIEFERBRUCH

Mit einem 6:5 Sieg im ersten Finalspiel der Playoffs konnten die Cats des RSC Cronenberg am Freitagabend überzeugen. Im zweiten Spiel können die Cronenbergerinnen mit einem Sieg über den SC Bison Calenberg den Titel der Deutschen Meisterschaft perfekt machen. Dazu gilt es am Sonntag ab 15:30 Uhr auswärts im niedersächsischen Springe zu glänzen. Fehlen wird Maren Wichardt.  Cronenbergs Spielertrainerin erlitt im Spiel am Freitagabend einen Kieferbruch. Mit dieser Verletzung spielte sie bis zur Schlusssirene weiter. Am Samstag muss sie sich einer Operation unterziehen. (Foto mit Lilli Dicke, Maren Wichardt und Marie Tacke: Odette Karbach)

ROLLHOCKEY BUNDESLIGA (23.04.22)

RSC CRONENBERG GEWINNT MIT 5:4

An der Cronenberger Ringstraße mussten die Gäste aus Duisburg im zweiten Play-Off Halbfinale eine Niederlage einstecken. Die Hausherren behielten mit 5:4 die Oberhand. Zu den Torschützen zählen Sebastian Rath, Niko Morovic und Aaron Börkei. Bereits am Sonntag dürfen die Löwen wieder ihren Torhunger stillen im dritten Spiel, das die Entscheidung bringen soll. Wer löst das Ticket fürs Play-Off Finale? Die Roten Teufel der RESG Walsum stehen morgen um 15:30 Uhr wieder in der Alfred-Henckels Halle parat. Zeitgleich versucht der zweite Bergische Halbfinalist IGR Remscheid bei der SK Germania Herringen durch einen Sieg ins Endspiel um die Deutsche Meisterschaft zu gelangen. (Fotos: Odette Karbach)

ROLLHOCKEY FRAUEN BUNDESLIGA (06.02.22)

DÖRPER CATS WERDEN GEJAGT

Beim Heimspiel am Samstagabend musste der RSC Cronenberg sich mit 1:4 geschlagen geben. Die Spanierin Judit Burgaya Ventura glänzte und trug drei Treffer zum Auswärtssieg bei. Der  Verfolger SC Bison Calenberg machte das Ergebnis bereits in der ersten Halbzeit klar und rückt punktemäßig auf. Während der Tabellenführer aus Cronenberg einzig am 12. März beim Ortsderby gegen die Moskitos Wuppertal noch punkten kann, stehen für das Team aus Calenberg noch drei Spiele an und somit die Möglichkeit den 1. Platz zu erobern. (Fotos: Odette Karbach)

ROLLHOCKEY BUNDESLIGA (29.01.22)

LÖWEN GEWINNEN BERGISCHES DERBY

Die Ringstraße war am Samstagnachmittag wieder belebt und durch die Halle schallte das „Hier regiert der RSC!“  Die erste Spielminute war noch nicht um, da musste der RSC Cronenberg schon einen Gegentreffer hinnehmen. Fabian Selbach brachte die Gäste der IGR Remscheid in Front. Mit der Führung sollte es nicht in die Pause gehen. Die RSC-Ultras, die unermüdlich beim Sprechgesang „Tom Drübert!“ herausforderten, bekamen in der letzten Spielminute ihre Belohnung. Der 19-Jährige sorgte für Gefahr, und dann war es Routinier Marco Bernadowitz, der den Ausgleichstreffer markierte. Mit dem nötigen Biss agierten die Hausherren und erzielten das 2:1 durch einen Schuss von Niko Morovic. Das Bergische Derby bot noch eine Portion Spannung bevor die Schlusssirene ertönte. Erst der Ausgleich zum 2:2 ausgeführt von Daniel Striedel, aber dann noch Euphorie pur für die Löwen-Fans. Lucas Seiler setzte den Siegtreffer in die Maschen von Remscheids Keeper Jonas Lagenohl. (Fotos: Odette Karbach)