FUSSBALL-REPORT      MATCHBALL MIT GOLF-EXTRA      BERGISCHE HANDBALL-ZEITSCHRIFT

NEWS

FUSSBALL OBERLIGA (30.06.20)

Nick Osygus kommt zum Cronenberger SC

Gute Nachrichten von der Hauptstraße: ein Cronenberger Jung schnürt die Fußballschuhe für den CSC. Beim Dörper Club trifft der Verteidiger auf einige Weggefährten und komplettiert zusammen mit Phil Knop und Luka Sola ein Trio, das letztes Jahr mit der U19 des Wuppertaler SV den Aufstieg in die Bundesliga schaffte. Trainer Axel Kilz ist Nick noch bestens bekannt aus der B-Jugend der Rot-Blauen. (Foto Kabinenparty mit Nick Osygus und Mike Osenberg v.l.: Odette Karbach)

FUSSBALL AUFSTIEG (29.06.20)

Doppelaufstieg beim SV Bayer Wuppertal

In den 22 Spielen der abgebrochenen Saison ging die Werkself 17 Mal als Sieger vom Platz und führte meist die Liga an. Spannend war es dennoch, denn der Rivale von gegenüber – die Rede ist vom SC Sonnborn – und die Zweitvertretung des SC Velbert hatten den Meistertitel auch im Blick. Die ersten drei Saisonspiele konnten nicht gewonnen werden, dann zündete das Team um Trainer Luciano Velardi, überwand ein kleines Formtief im Oktober und platzierte sich oben in der Tabellenspitze. Just als das Derby gegen den Sonnborner Mitstreiter anstand, kam das Aus für den Spielbetrieb. Als Ligaprimus konnte der SV Bayer Wuppertal den Aufstieg in die Bezirksliga besiegeln. Die zweite Mannschaft des SV Bayer mit dem Trainerduo Josef Palumbo und Tobias Heinen machte sich ebenfalls zum Aufsteiger und verlässt die Kreisliga C. Am 24. Juni entschied der Fußballverband für den Aufstieg des SC Sonnborn als Zweitplatzierter. Somit kommt es in der nächsten Saison wieder zum Spitzenderby der Nachbarn am Wupperufer. (Foto 1. Mannschaft SV Bayer: Odette Karbach)

FUSSBALL KREISLIGA A (26.06.20)

Volles Haus in der Kreisliga

Der Fußball-Kreis Wuppertal-Niederberg verkündet die Besetzung der Kreisligen nach der Zusammenkunft der Verantwortlichen am Donnerstagabend. Das Oberhaus der Kreisliga beherbergt insgesamt 22 Mannschaften, die zur kommenden Meisterschaft antreten. Für folgende Vertreter geht es in die nächste Runde: das Tabellenschlusslicht FC Mettmann 08, Hellas Wuppertal, SSV Sudberg, SV Heckinghausen, BV 1885 AZADI Wuppertal, TSV Beyenburg, der TSV Einigkeit Dornap-Düssel und sein Nachbar SV Rot-Weiß Wülfrath. Die Fraktion aus Niederberg mit SC Velbert II, TVD Velbert II und Türkgücü Velbert. Die Ronsdorfer Rivalen SV Jägerhaus-Linde und TSV 05 Ronsdorf II, der TSV Union Wuppertal, TuS Grün- Weiß Wuppertal und FSV Vohwinkel II.  Für frischen Wind sorgen die Aufsteiger Langenberger SV, SV Union Velbert III,  FC Langenberg und auch der FC 1919 Wuppertal und FK Jugoslavija Wuppertal sind zurück in ihrem Wohnzimmer. Im Winter hatten sich die Barmer aus der Bezirksliga zurückgezogen. Im Spätsommer geht es für den ASV Wuppertal eine Etage tiefer weiter. (Foto Team Hellas: Odette Karbach)

FUSSBALL REGIONALLIGA (25.06.20)

WSV hat Insolvenz beantragt

Wie erwartet hat der Wuppertaler SV am heutigen Donnerstag beim Amtsgericht in Wuppertal die Insolvenzeröffnung in Eigenverwaltung beantragt. Das Amtsgericht Wuppertal prüft nun, ob es diesem Antrag entsprechen wird.„Unser Ziel ist es, das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung durchzuführen und warten nun auf die Entscheidung des Amtsgerichts. Erst danach können wir weitere Details veröffentlichen. Wir werden die Zeit bis dahin nutzen, um die Gespräche mit der Stadt Wuppertal sowie weiteren potentiellen Unterstützern fortzusetzen. Um den WSV für die Zukunft auf Kurs zu halten, brauchen wir jede nur denkbare Unterstützung“, erklärte der Mini-Vorstand, der sich ausdrücklich beim Ex-Präsident Friedhelm Runge bedankt, der „den WSV in diesen schweren Zeiten unterstützt und auf dem Weg der Insolvenz in Eigenverwaltung begleiten wird.“
Runge hatte erklärt, dass er nicht für den vom ehemaligen Vorstand Stücker/Bölstler (Foto Jochen Classen) zu verantwortenden Schuldenberg von 1,2 Millionen Euro aufkommen würde. Runge: „Eine Insolvenz ist die einzige Lösung.“ Zum jetzigen Zeitpunkt die richtige Entscheidung. Der WSV würde nicht wie früher absteigen, sondern in der Regionalliga bleiben und mit drei Minuspunkten in die neue Saison gehen. Damit kann man leben!
Die Erklärung vom Vorstand mit Thomas Richter und Melanie Drees: „Wir wollen den WSV zukunftsfähig machen und haben dafür einen ambitionierten Plan ausgearbeitet, mit dem uns das gelingen kann. Unterstützung erhalten wir dabei von dem erfahrenen und unabhängigen Insolvenzverwalter Ulrich Zerrath.“

FUSSBALL REGIONALLIGA (25.06.20)

WSV verlassen drei Talente

Sieben Talente aus der Bundesligamannschaft der U 19 wollte der Wuppertaler SV halten, drei davon haben sich abgemeldet. Torhüter Glen Dorn wechselt in die U 23 von Fortuna Düsseldorf, wo der Wuppertaler Dirk Zimmermann die Keeper trainiert. Leo Bayraktari wird nicht mehr für den WSV, sondern für Regionalliga-Aufsteiger St. Tönis auf Torejagd gehen. Daneben verlässt überraschend auch Tom Meurer die Rot-Blauen. Er wechselt nach Wegberg. Erfreulich dagegen, dass der von einigen höherklassigen Klubs umworbene Deutsch-Marokkaner Ilja Zhou bleiben wird. Quelle: FUSSBALL-REPORT (Foto: Jochen Classen)

FUSSBALL VERBANDSTAG (24.06.20)

FSV Vohwinkel zurück in die Landesliga

Der außerordentliche und digital durchgeführte Verbandstag des Fußballverband Niederrhein e.V. am Mittwochabend ergab folgende Entscheidungen für den Fußball in Wuppertal: Der FSV Vohwinkel steigt als Zweitplatzierter in der Bezirksliga hinter Tabellenführer 1. FC Wülfrath in die Landesliga auf. Die Platzierung der Hinrunde und die Quotientenregel sorgten für die Wiederkehr der Füchse in die Landesliga. Der SC Sonnborn möchte als Zweitplatzierter in der Kreisliga A hinter Tabellenführer SV Bayer Wuppertal in die Bezirksliga aufsteigen, muss sich allerdings bis Freitag gedulden wenn die zuständigen Fußballkreise die Entscheidungen fällen. (Foto Vohwinkels Torjäger Toni Zupo: Odette Karbach)

FUSSBALL KARRIEREN (21.06.20)

Daniel Uthmann bei der TSG

Als aktiver Fußballer war Linde viele Jahre das Terrain des Neu-Hoffenheimers. Beim Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim startet der Remscheider beruflich durch. Als Marketing Projekt Manager ist er in Sinsheim gefragt. Vielseitig ist sein Aufgabengebiet von Tickets über Trikots bis zur Leuchtreklame. Dabei muss der 29-Jährige auch stets die Wünsche der Gäste in der Arena an der Dietmar-Hopp-Straße bedienen und auf das Feedback der Anhänger reagieren. Der deutsche Fußballfan ist anspruchsvoll und muss während des Matchs gefüttert werden mit Daten, Fakten und Statistiken. Während Geisterspiele und der stille 4:0 Heimsieg über Union Berlin momentan das Fußballfieber abkühlen, wird schon eifrig für die kommende Spielzeit geplant. Klingt nach einem Traumjob für den Fußballfreund und viele seiner früheren Mitspieler beobachten interessiert was ihr „Uthi“ in Sinsheim treibt. Ein weiterer Fußballer aus dem Bergischen, den es nach Baden-Württemberg zog, heißt Arne Stratmann. Der frühere Jugendtrainer beim Cronenberger SC bildet nun die Nachwuchskicker der Turn- und Sportgemeinschaft Hoffenheim aus. (Foto Uthi- vorne hockend - mit SV Jägerhaus-Linde: Odette Karbach)

FUSSBALL TRANSFERS (19.06.20)

Re-Start am Gelben Sprung

Natürlich wird der ASV Wuppertal nach dem Rückzug aus der Bezirksliga wieder seine Rolle im Wuppertaler Fußballzirkus einnehmen. In welcher Liga die Barmer Kicker zur Meisterschaft antreten, bleibt abzuwarten. Für den Trainerposten konnte schon frühzeitig Carsten Tracogna gewonnen werden, nun folgt der Zuspruch von Spielern, die das blaue Trikot tragen wollen. Unter ihnen einige Wiederkehrer wie Hasan Cöp, Alen Ruzic – schnupperte beim Cronenberger SC Oberligaluft – und Mike Rittmeyer vom SC Sonnborn. Vom SSV Germania zieht es die Offensivkräfte David Saße und Marco Brausen zum Barmer Traditionsverein, wo sie auf Spieler der ASV-Reserve und drei Akteure der Deutschen Gehörlosen-Nationalmannschaft treffen. Letzere Transfers hat „Zimbo“- der bekannte TW-Trainer Dirk Zimmermann - vermittelt. Am 1. Juli starten die Blauhemden in die Saisonvorbereitung. (Foto mit Alen Ruzic und David Saße v.l.: Odette Karbach)



weitere Beiträge FUSSBALL

weitere Beiträge HANDBALL