FUSSBALL-REPORT      MATCHBALL MIT GOLF-EXTRA      BERGISCHE HANDBALL-ZEITSCHRIFT

NEWS

FUSSBALL KREISPOKAL (18.07.19)

Füchse retten sich ins Halbfinale

Das Quartett für die Halbfinalbegegnungen im GA-Pokalwettbewerb musste am Donnerstagabend komplettiert werden. Dem SV Union Velbert, dem Cronenberger SC und dem TSV Ronsdorf war der Einzug in dieser Woche bereits gelungen. Der SV Bayer Wuppertal empfing den FSV Vohwinkel und machte den Füchsen die Torejagd nicht einfach. Dennoch gelang es Vohwinkel vor dem Pausenpfiff die Führung zu erzielen. Das erledigte Jens Perne in gewohnter Manier mit viel Wumms. Als Schiedsrichter Karsten Stamm die zweite Halbzeit anpfiff, hatten sich die Kontrahenten viel vorgenommen, allen voran die Werkself. Ihre Bemühungen wurden belohnt und das „just in time“. Neuzugang David Schättler machte den Ausgleich und stellte die Weichen fürs Elfmeterschießen. Das hatte es in sich, tags zuvor lieferten sich bereits der ASV Wuppertal und der TSV Ronsdorf ein Elferbattle, bei dem die Barmer beim 3:5 das Nachsehen hatten. Die Werkself ließ den Bezirksligisten länger zappeln, musste am späten Abend dennoch beim 9:10 den Lüntenbeckern gratulieren. Am Sonntag dürfen die Füchse Gastgeber sein, wenn der TSV Ronsdorf nach Vohwinkel kommt. Beim Cronenberger SC wird der SV Union Velbert erwartet. Beide Spiele werden um 15 Uhr angepfiffen. (Fotos: Odette Karbach)


FUSSBALL KREISLIGA A (12.07.19)

Linde ist bereit!

Die FUSSBALL-REPORTerin war am schönsten Ort der Welt um zu sehen wie sich die 1. Mannschaft des SV Jägerhaus-Linde bereit macht für die neue Liga. Gut! Der Kader wurde aufgestockt mit den Spielern, die letzte Saison die Kreisliga B rockten. Trainer Richard Wehr ist wieder in seinem Wohnzimmer und kennt seine Spieler. Teils hat er sie als Junioren trainiert, teils mit ihnen als Mitspieler auf dem Feld gestanden. Ein harmonisches Team, das sich in der Meisterschaft behaupten wird. Und die Fitness, die wurde am Freitagabend trainiert. (Fotos: Odette Karbach)

FUSSBALL KREISLIGA B (08.07.19)

Training auf dem Hockeyplatz

Die Fußballer des SSV Germania 1900 Wuppertal müssen flexibel sein denn ihr Kunstrasenplatz auf der Sportanlage Freudenberg ist wegen Granulatschäden nicht bespielbar. Da nahm die 2. Mannschaft dankend die Gelegenheit an, das Training auf dem benachbarten Hockeyplatz am Dorner Weg zu verlagern. Den Verantwortlichen der Elberfelder TG ist es zu verdanken, dass Germanias Reserve sich für den Saisonstart vorbereiten kann. Nächsten Monat geht es für die Mannen um Trainer Markus Westerholz los, allerdings wird dann die Gruppe in der Kreisliga B gewechselt und in der zweiten, auch „Velberter" Gruppe genannt, angetreten. In Gruppe 1 ist Germania auch vertreten, dort spielt die neu formierte Mannschaft um Trainer Maurice Petri, die sich zur 3. Mannschaft macht. Dem Newcomer bleibt es erspart in der Kreisliga C zu starten, da „die Dritte“ der letzten Saison Meister der Kreisliga C wurde und auf den Auftritt in der höheren Liga verzichtet. Die Rede ist von den „Evergreens“ um Spielertrainer Tim Manske, die sich als übertalentierte Hobbykicker, nun als 4. Mannschaft, in der Liga richtig wohlfühlen. (Foto: Odette Karbach)

FUSSBALL OBERLIGA (05.07.19)

Paukenschlag beim Cronenberger SC

Der Torschützenkönig bleibt. Ercan Aydogmus (39) wird auch in der kommenden Oberligasaison für den Aufsteiger CSC auf Torejagd gehen. Dagegen wird Trainer Peter Radojewski aber auf drei Leistungsträger verzichten müssen. Neben Sercan Er, dem überragenden Spieler in der entscheidenden Phase der letzten Landesligasaison, werden auch Sufian Abou Laila und Tarkan Türkmen Wuppertals Nummer zwei verlassen. Über die Gründe wurde spekuliert. Aber Mohamed Dair, Sportdirektor beim CSC, der auch bei den Wechseln oft eine große Rolle spielt, äußert sich gegenüber dem FUSSBALL-REPORT nicht gerade optimistisch: „Okay, da ist einiges schiefgelaufen. Ich glaube, der Vorstand hat einen Fehler gemacht. Ich hätte es gerne gesehen, wenn die drei Leistungsträger, die erst im vergangenen Jahr zurück zum CSC gekommen waren, geblieben wären.“ Momo Dair selbst wird bleiben und glaubt, dass der CSC mit der neuen Mannschaft mit vielen Neuzugängen nicht nur mitspielen, sondern auch Akzente setzen kann.
Heute Abend stellt der CSC die neuen Trikots vor. Neu auf der Brust prangt der Name EMKA. Friedhelm Runge, Chef des Erfolgsunternehmens, ist schon seit einigen Jahren Sponsor in Cronenberg. (Foto: Odette Karbach)

FUSSBALL KREISLIGA A (04.07.19)

Sudberger Kicker legen los

Am Dienstagabend wurde es wieder lebendig in der Heinz-Schwaffertz-Arena. Die 1. Mannschaft kam aus der Sommerpause. Doch bevor es ans Schwitzen im aufgebauten Parcour ging, richtete der sportliche Leiter Reiner Finkenbusch ein paar Worte an die Spieler. Einige motivierende Ausblicke von ihrem neuen Trainer Daniel Reuter folgten und schon gingen zwanzig Spieler das erste Training der neuen Saison an. Diese Saison soll entspannter werden, das wünscht sich Daniel Reuter. Zuletzt war der Ronsdorfer Trainer bei Grün-Weiß Wuppertal, wo die Saison vorzeitig für ihn beendet war. Die Grün-Weißen konnten äußerst knapp den Ligaverbleib sichern, den Sudbergern gelang das ebenso hauchdünn im Saisonfinale. Dass ihr Stürmer Pierre Stein aus beruflichen Gründen kürzertreten muss, zwingt die Verantwortlichen zum Handeln, schließlich machte sich der 24-Jährige zum besten Sudberger Torjäger. Neben Jannick Biehl soll noch ein weiterer Torwart verpflichtet werden. Zunächst darf man auf die Dienste von Stefan Lackner bauen, der 38-Jährige stellt noch mal zwischen den Pfosten. Aus der A-Jugend wurden drei Spieler übernommen und da ist noch viel Bewegung drin, was die Kaderplanung angeht. Doch Daniel Reuter und seine Co-Trainer Mike Hold und Daniel Mertineit sind angekommen im geselligen Sudberg und freuen sich auf das erste Testspiel, wenn am 17. Juli der VfL Gennebreck zu Gast ist. (Fotos: Odette Karbach)

FUSSBALL BEZIRKSLIGA (02.07.19)

Erstes Training beim SSV Germania Wuppertal

Motiviert bis in die Zehenspitzen wirkten die Germanen beim Trainingsauftakt am Dienstagabend. Trainer Damian Schary konnte 23 Spieler begrüßen, darunter sein neuer Co-Trainer Thomas Rohde. Zwei neue Gesichter ließen sich blicken: vom ASV Wuppertal wechselte Franklin Poungoue-Tiako vom Gelben Sprung zum Freudenberg und vom FSV Vohwinkel kam Mersad Alijevic. Weitere Neuverpflichtungen lauten: Torwart Leon Wilke vom TSV Ronsdorf, für den Sturm Victor Raab vom SV Gersweiler und für viel Temperament auf dem Platz wird Orlando Paulo Samuel sorgen. „Olli“ kommt vom VfB Schwelm. Drei Eigengewächse hatten ihr Debüt: Philipp Rautenberg, Julian Maaßen und Georgios Pagel können sich empfehlen. Daß die Vorbereitung äußerst holprig verläuft, ist dem Platzproblem geschuldet. Seit fast fünf Wochen ist der Kunstrasenplatz gesperrt und Sachverständige prüfen den Belag und das verklumpte Granulat auf der Suche nach einer schnellen Lösung. (Fotos: Odette Karbach)

FUSSBALL OBERLIGA (01.07.19)

Blitzstarts beim Cronenberger SC

Am Montagabend nahm der Neu-Oberligist sein Training auswärts auf. Auf dem Sportplatz Freudenberg durften die Cronenberger am 2. Juni ihren Aufstieg zelebrieren, und kamen zum Auftakt wieder in die Südstadt. Allerdings ist seit jenem Tag der Kunstrasenplatz wegen argen Problemen mit dem Granulat gesperrt. Doch das erste Training der neuen Saison trug den Stempel FITNESS. Unter der Regie von Marcus Maag wurden die Mannen von Trainer Peter Radojewski flott gemacht. Mit schnellen Antritten, Pendelsprints und einem 200-Meter Lauf auf Zeit hätte ihr schnellster Spieler Kabiru Hashim Mohammed glänzen können. Doch Stürmer „Mo“ war beim Auftakt noch nicht an Bord, wohl aber die Garde der Neuen. Da erhalten einige junge Talente der eigenen A-Jugend die Chance sich für die Erste anzubieten. Das ist sympathisch, auf einen Einkaufsbummel über den Transfermarkt, wie es Mitaufsteiger TVD Velbert macht, muss man beim Cronenberger SC eh verzichten. Den Posten des Co-Trainers übernimmt Mauricio Luther von Alexander Wilhelm. Der 24-Jährige stand zuletzt als Coach der Cronenberger A-Junioren am Spielfeldrand. Am Dienstag ruft schon das erste Training auf eigener Anlage, am Samstag das erste Testspiel gegen die Gäste des Ligakonkurrenten SC Düsseldorf-West. Am Sonntag werden die Freudenberger an der Hauptstraße erwartet. Ab 11 Uhr rollt der Ball beim Testspiel gegen den SSV Germania Wuppertal. (Fotos: Odette Karbach)




weitere Beiträge FUSSBALL

weitere Beiträge HANDBALL