FUSSBALL-REPORT      MATCHBALL MIT GOLF-EXTRA      BERGISCHE HANDBALL-ZEITSCHRIFT

NEWS

FUSSBALL LANDESLIGA (21.10.20)

Holger Gaißmayer verlässt den Fuchsbau

Zumindest in seiner Funktion als sportlicher Leiter des FSV Vohwinkel. Der Weggang erfolgt zum Jahresende, denn berufliche Veränderungen lassen sich in 2021 nicht mehr mit der Tätigkeit in der Lüntenbeck vereinbaren. Das wird für seine Weggefährten ein Einschnitt sein, schließlich kommen 16 Jahre Engagement für den FSV Vohwinkel zusammen. Der Ex-Profi des Bundesligisten 1. FC Köln war als Spieler, als Trainer und zuletzt als sportlicher Leiter für die Füchse im Einsatz. Mit folgenden Worten verabschiedet sich der FSV-Vorstand auf der Vereinshomepage: „Nach den vielen Jahren einer erfolgreichen Zusammenarbeit bedauern wir das Ausscheiden von Holger zum 31.12.2020 außerordentlich, können diese Entscheidung aber durchaus nachvollziehen. Wir danken Holger für sein Engagement sowie für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit uns und wünschen ihm für die Zukunft weiterhin viel Erfolg und alles Gute.“ (Foto: Odette Karbach)

FUSSBALL OBERLIGA (20.10.20)

„Belohnt euch endlich!“

So lautete die Forderung von Andreas Schwan an seine Elf. Doch der SC Union Nettetal konnte sich beim Cronenberger SC nicht durchsetzen. CSC-Trainer Axel Kilz fieberte eben so ungeduldig einem Treffer entgegen. Doch das Spiel, das etwas die Leidenschaft fehlte, blieb torlos. Somit bleiben die Cronenberger Jungs im vierten Spiel ungeschlagen. (Fotos: Odette Karbach)

FUSSBALL BEZIRKSLIGA (19.10.20)

TSV 05 Ronsdorf sahnt ab

Die Hausherren mussten in der Germanen-Arena eine 1:3 Niederlage wegstecken. Bitter für den SSV Germania 1900 Wuppertal, der sich gut verkaufte aber den Zebras zum Spielende den Derbysieg überließ. Dabei ging der Plan von Trainer Denis Levering auf, der zeitig Offensivkräfte einwechselte. Eine sehenswerte Partie, die in der zweiten Halbzeit Fahrt aufnahm. Germano Bonanno brachte die Gäste in Front eh Mario Filai zum 1:1 entschärfte. Für die Entscheidung sorgten die Treffer von Kevin Engels und Sven von der Horst. Mit nur 5 Spielen rangiert der TSV 05 Ronsdorf auf den 2. Tabellenplatz und will die weiße Weste am Sonntag gegen den SSV Bergisch Born verteidigen. (Fotos: Odette Karbach)

FUSSBALL KREISLIGA B (19.10.20)

Sudberger klettern auf Platz 3

Als Vorgruppe des Bezirksliga-Derbys trat die Zweitvertretung des SSV Germania 1900 Wuppertal auf. Die neu formierte Mannschaft hatte einen Traumstart in Gruppe 1 mit vier Siegen und ein Unentschieden gegen das Starensemble des SC Viktoria Rott. Zu Gast in der Germanen-Arena war der SSV Sudberg II, der durch den Treffer von David Neinert beim 0:1 in die Pause ging und auch in Halbzeit Zwei nicht verlegen war. Kapitän Christian Rehm besorgte das 0:2. Die Germanen liefen ihrer Form hinterher, bekamen allerdings Aufwind als Basian Herlinghaus den 1:2 Anschlusstreffer erzielte. Mehr war aber an diesem Sonntag nicht drin, die Germanen mussten die Sudberger an sich vorbeiziehen lassen und Platz 4 einnehmen. Mit sieben Siegen aus sieben Spielen dominiert der SC Breite Burschen Barmen die Liga. Die Barmer bekommen am Sonntag Besuch vom Rott. Der Verfolger SC Viktoria Rott ist im Rauental gefordert, Schiedsrichter Karsten Stamm pfeift die Partie um 14 Uhr an. (Fotos vom Freudenberg: Odette Karbach)

FUSSBALL KREISLIGA B (19.10.20)

Die Werkself ärgert den Favoriten

Aufsteiger SV Bayer Wuppertal II etabliert sich gut in der neuen Liga. Der Derbysieg gegen den SC Sonnborn II dürfte den Mannen um Trainer Josef Palumbo geschmeckt haben. Am Sonntag galt es dem kurdischen Fußballverein TSV Engîzek-Velbert (TSV Neviges) Paroli zu bieten. Das lief ganz gut, die Hausherren kamen durch Antonio Kaselowsky zur 1:0 Pausenführung. Die Freude des Torschützen war atemberaubend: ein Radschlag mit Überschlag gefolgt von einem Salto. Der Tabellenzweite der Gruppe 2 musste was tun, um nicht drei Punkte an der Wupper zu lassen. Die 60. Minute sorgte für Entspannung als Salaheddin Alsamman, der vom Elberfelder Waldschlößchen zum Velberter wechselte, den Ausgleich erzielte. Sicherlich war die Punkteteilung enttäuschend für die Gäste, die am Sonntag Salas Ex-Verein SSV Germania 1900 empfangen. Die Werkself stattet dem Tabellenschlusslicht SC Breite Burschen Barmen II einen Besuch ab. (Fotos aus dem Bayer-Sportpark: Odette Karbach)

HANDBALL FRAUEN 2.LIGA (18.10.20)

Ein Erfolgsabend mit zwei Bergischen Siegen

50 Treffer reichten zu zwei wichtigen Siegen der beiden Bergischen Frauenteams am fünften Spieltag in der 2. Bundesliga. Während der HSV Solingen-Gräfrath das Spitzenspiel gegen Sachsen Zwickau mit 25:24 gewann, schaffte der TVB Wuppertal mit 25:23 im Kellerderby gegen Nord-Harrislee den ersten Saisonsieg. Beyeröhde führte meist, zur Halbzeitpause sogar klar mit sechs Treffern und musste trotzdem noch um den ersten Erfolg bangen. Torjägerin Ramona Ruthenbeck (Foto) überragte erneut und war mit neun Treffern die erfolgreichste Werferin bei den Gastgeberinnen. Auf neun Tore kam auch Vanessa Brandt bei den Solingerinnen. Stark trumpfte Mandy Reinarz auf, die ihre Leistung mit fünf Toren krönte. Das alles entscheidende Tor zum 25:24 gegen Top-Favorit Zwickau erzielte aber Merit Müller eine Sekunde vor Schluss des dramatischen Handball-Krimis.

FUSSBALL-REGIONALLIGA (17.10.20)

WSV nur 0:0

Mehr Schatten als Licht am Zoo. Keine Zuschauer, keine Tore, nur ein Punkt. Nach zwei Siegen musste sich der Wuppertaler SV im Geisterspiel gegen den SV Rödinghausen mit einem 0:0 begnügen. Auf beiden Seiten gab es jeweils einen Pfostentreffer. Und der eingewechselte Müller traf kurz vor Schluss der nicht gerade berauschenden Begegnung mit einem Kopfball das Tor nicht. Doch beim WSV vermisste man gegen den harmlosen Gast den unbedingten Siegeswillen. Die Defensive mit dem zweikampfstarken Geisler (Foto) ließ nichts anbrennen. Am Mittwoch fährt der stark besetzte Tabellensiebte WSV als Favorit nach Bergisch-Gladbach, bevor sich am Samstag (24.10.) Neuling SV Straelen in Wuppertal vorstellt. (Foto: Jochen Classen)



weitere Beiträge FUSSBALL

weitere Beiträge HANDBALL