FUSSBALL-REPORT      MATCHBALL MIT GOLF-EXTRA      BERGISCHE HANDBALL-ZEITSCHRIFT







WEITERE THEMEN

FUSSBALL KREISLIGA B (03.11.19)

FC 1919 Wuppertal vergibt Platz 1

In der Eschenbeek traf Erster auf Zweiter, wobei man den Hausherren um Trainer André Brieger durchaus den 10. Saisonsieg zutraute. Der FC 1919 Wuppertal konnte auf eigenem Platz seine Chancen allerdings nicht verwerten. Die Sportfreunde Dönberg agierten einen Tick cleverer und konnten durch Dalton Koch mit einer 1:0 in Führung in die Kabinen gehen. Die zweite Halbzeit bot von allem etwas und in der 77. Minute endlich einen Treffer. Sportfreund Yusuf Tün markierte die 2:0 Führung für die Gäste. In der 90. Minute gelang FC-Kapitän Janes Boock der Anschlusstreffer zum 2:1 und schon ertönte der Schlusspfiff von Maik Straka. Der Sieg der Dönberger lässt sie auf Platz 1 glänzen. (Foto: Odette Karbach)

FUSSBALL U19 BERGISCHE LK (03.11.19)

TSV 05 Ronsdorf erobert Tabellenspitze

Der Tabellenführer SSVg Velbert hatte am Samstagabend bereits seine Hausaufgaben gemacht. Nach einem 4:0 Sieg verabschiedete die SSVg ihre Gäste vom Freudenberg. Ein Wiedersehen mit dem SSV Germania 1900 Wuppertal gibt es aber bereits am Mittwochabend. Dann gilt es beim Heimvorteil der Velberter das Ticket zu lösen fürs Finale des Kreispokals. Am Sonntag trumpften die Ronsdorfer auf und konnten ebenfalls im 5. Saisonspiel den fünften Sieg einfahren. Der bislang sieglose Tabellenletzte DV Solingen musste eine herbe Niederlage einstecken. Durch die bessere Tordifferenz konnten die Zebras nach dem 14:0 Heimerfolg Platz 1 einnehmen. Acht Torschützen teilten sich die satte Ausbeute, wobei Emre Baldan fünf Treffer auf sein Konto verbuchte. Wesentlich spannender ging es auf dem acht Kilometer entfernten Horst-Neuhoff-Platz zu. Hier setzten sich die Tabellennachbarn Cronenberger SC und SV Bayer Wuppertal auseinander. Nach der torlosen ersten Halbzeit konnte das 1:1 erst in der 90. Spielminute in einem 2:1 Heimsieg verwandelt werden. Zum Matchwinner des zweiten Saisonsieges der Cronenberger machte sich Vittorio di Mari. Bereits Übermorgen wartet eine große Herausforderung auf das Ronsdorfer Team um Trainer Gennaro Buonocoro: das Halbfinale im Kreispokal! Ab 19:30 Uhr gilt es an der Parkstraße dem Niederrheinligisten SC Velbert den Einzug ins Finale streitig zu machen. (Fotos: Odette Karbach)

FUSSBALL REGIONALLIGA (02.11.19)

WSV enttäuscht auch beim Schlusslicht

Nach der 1:4-Niederlage bei der U23 von Borussia Mönchengladbach verpasste der WSV mit zwei 1:1-Unentschieden gegen Fortuna Köln und in Bergisch-Gladbach den erwarteten ersten Sieg. Der neue Trainer Alexander Voigt hatte sich natürlich einen besseren Einstand gewünscht. Das magere 1:1 beim Schlusslicht Bergisch-Gladbach war das 12. Spiel in Folge ohne Sieg. Vor 720 Zuschauern traf der eingewechselte Beyhan Ametov wenigstens noch zum Ausgleich. Kizil hatte die Gastgeber nach 27 Minuten in Führung gebracht. Abwehrspieler Tjorben Uphoff (Foto Jochen Classen) vergab mit einem Volleyschuss eine gute Gelegenheit. Die besten Chancen aber vergab erneut Marzullo. Der junge Mike Osenberg dagegen, der die U19 des WSV fast im Alleingang in die Bundesliga geschossen, in Gladbach als Joker und beim letzten Test (16:1 in Altena) fünfmal getroffen hat, schmorte erneut auf der Bank. Vielleicht erhält das Stürmertalent am nächsten Sonntag gegen Rot-Weiß Essen endlich eine Chance.

FUSSBALL OBERLIGA (27.10.19)

Kellerduell liefert nur einen Punkt

Beim 6-Punkte-Spiel zwischen dem Cronenberger SC und dem SC Union Nettetal ging die Rechnung für die Wuppertaler nicht auf. Der Tabellennachbar vom Niederrhein behält die bessere Position in der Abstiegszone. Das war einfach mal gut gemacht von den Gästen: Nettetals Drilon Estrefi schob den Ball gleich zu Beginn des Spiels ins Tor der Cronenberger, brachte die Union damit bereits ab der 2. Minute in Front und die wahrte den Spielstand bis zum Pausenpfiff. Im zweiten Durchgang zeigten die Hausherren zwar Angriffslust, doch es fehlten drei Dinge: Entschlossenheit, Ruhe und ein ausgebuffter Stürmer wie Ercan Aydogmus. Cronenbergs zweiter Stürmer machte zwar auf sich aufmerksam, wurde aber unsanft ans Toreschießen gehindert. Kabiru Hashim Mohammed wurde in der 79. Minute wieder von den Beinen geholt, das zugesprochene Strafstoßtor war ein Fall für Lutz Radojewski. Mit viel Schmackes brachte der Kapitän den Ball im Tor unter und seine Grün-Weißen mit 1:1 ran. Nun stieg die Spannung und der Blutdruck der Zuschauer, die hoffnungsvoll den Angriff von Tuncay Altuntas verfolgten, der von Dominik Heinen bedient wurde und… den Ball ans Lattenkreuz setzte! Nach harter Arbeit blieb ein magerer Punkt an der Hauptstraße. (Foto: Odette Karbach)

FUSSBALL BEZIRKSLIGA (22.10.19)

Ralf Schnitzler zurück an der Parkstraße

Beim TSV 05 Ronsdorf rückt Verstärkung an: Ralf Schnitzler bekleidet ab sofort den Posten des Co-Trainers der 1. Mannschaft. Der Wiederkehrer freut sich auf die Zusammenarbeit mit Trainer Denis Levering. Auch der Sportliche Leiter Roman Benkert meldet glücklich die Verpflichtung: „Ich freue mich, dass Ralf mit seiner Erfahrung dem Verein helfen wird.“ (Archivfoto: Odette Karbach)

FUSSBALL KREISLIGA B (20.10.19)

Sportfreunde Dönberg bleiben oben!

An die 100 Zuschauer trotzten dem Regen beim TSV Fortuna Wuppertal. Auf dem Platz fochten 22 Spieler eine brisante Begegnung aus, die Schiedsrichter Danny Hengstermann alles abverlangte. Mit den Sportfreunden Dönberg war der Ligaprimus zu Gast, der eine Ablösung am 12. Spieltag verhindern wollte. Mit dem TFC Wuppertal, dem C.S.I. Milano und der Fortuna flirteten schließlich drei punktgleiche Mannschaften mit der Tabellenführung. Für die Fortunen hieß es heute Sand ins Getriebe von Dönbergs Tormaschinerie zu streuen. Doch bereits nach acht Minuten netzte Cem Güzel den Führungstreffer für die Gäste ein. Die Antwort sollte vom besten Torjäger der Liga kommen. Kai Hömberg, gebräunt und erholt, begeisterte die Zuschauer mit seinem Kopfballtor, bei dem der Torschütze bestens von Marco Pletat bedient wurde. Die Defensive auf beiden Seiten agierte ruppig, was mit zwei roten Karten geahndet wurde. Ein Strafstoßtor wusste Chris Dehn zur 2:1 Führung der Sportfreunde zu nutzen. Kaffeeduft zog schon über den Platz, da traf Kai Hömberg kurz vor dem Pausenpfiff zum 2:2. Auch im zweiten Durchgang wurde derber Fußball serviert, der noch zwei Strafstoßtore und insgesamt sechs gelbe Karten mit sich zog. Die Dönberger schienen beim 2:4 auf der Siegesstraße als Marcel Wülfrath die Rückgabe eines Elfers zum 4:3 verwandelte und für Hochspannung sorgte. Entschieden wurde die Partie in der 81. Minute, als Marco Pletat das 4:4 erzielte und für die Punkteteilung sorgte. Durch den 5:1 Sieg des TFC Wuppertal, schiebt sich dieser auf den zweiten Tabellenplatz und ausgerechnet der FC 1919 Wuppertal, der die Fortunen zuletzt in der Eschenbeek schlug, verweist sie nach ihrem Sieg gegen Viktoria Rott auf den vierten Tabellenplatz. (Fotos: Odette Karbach)

FUSSBALL-REGIONALLIGA (19.10.19)

WSV mit Schlappe gegen die Fohlen

Da war leider mal wieder nichts zu holen. Das Auswärtsspiel gegen Borussia Mönchengladbachs Zweite, gleichzeitig auch der Einstand des neuen Trainers Alexander Voigt, verlor der Wuppertaler SV am heutigen Samstag mit 1:4. Der neue Klub des ehemaligen Rot-Blauen Marco Cirillo (der einen der vier Treffer gegen seinen Ex-Verein erzielte) überzeugte zwar auch nicht auf ganzer Linie, war in den entscheidenden Situationen aber effizienter und traf das gegnerische Tor. Lichtblick auf Seiten der Wuppertaler war der erste Einsatz von Youngster Mike Osenberg (Foto), der auch gleich seinen ersten Treffer erzielen konnte. (Foto: Jochen Classen)

FUSSBALL REGIONALLIGA (17.10.19)

Alexander Voigt wird neuer Trainer

Der 41-Jährige übernimmt ab sofort die erste Mannschaft und will alles daransetzen, die Rot-Blauen zum Klassenerhalt zu führen, so die Meldung von der Hubertusallee. Der Wuppertaler SV freut sich sehr mit dem ehemaligen Bundesligaspieler und A-Lizenzinhaber, Alexander Voigt, einen neuen Cheftrainer vorstellen zu dürfen. Voigt war zuletzt für die SSVg Velbert als Trainer aktiv und stand zuvor für Fortuna Sittard an der Seitenlinie. Der gebürtige Kölner wird für den WSV in dieser Saison ehrenamtlich tätig. "Ich bin froh, dass die Zusammenarbeit so kurzfristig zustande gekommen ist und werde mit meiner Art versuchen, der Mannschaft neue Impulse zu geben“, so der neue Cheftrainer. (Archivfoto: Odette Karbach)

FUSSBALL OBERLIGA (13.10.19)

Rassige Partie beim Cronenberger SC

Zur Einstimmung auf den Spieltag wählte CSC-Trainer Peter Radojewski eine Laufeinheit. Es bot sich der Geländelauf des Cronenberger Ski Clubs an der Oberbergischen Straße an. Am nachmittag konnte er in seiner Coachingzone  auf dem Horst-Neuhoff-Platz ein couragiertes Spiel seiner Schützlinge verfolgen. Besondere Freude bescherte ihm sein Spieler Tuncay Muhammet Altuntas, 18 Jahre jung und torhungrig. Gleich zweimal traf der Youngster gegen den VfB Hilden. Doch die Gäste brachten sich zweimal zurück ins Spiel. Vor dem Pausenpfiff glich Fabio di Gaetano zum 1:1 aus. Fast 20 Minuten konnten Cronenbergs Anhänger den engagierten Auftritt ihres Teams und die 2:1 Führung genießen eh Hilden ein Strafstoßtor zugesprochen wurde. Ein Fall für ihren besten Torjäger Talha Demir, der Cronenbergs Schlussmann Tayfun Altin überlistete und den 2:2 Endstand herstellte. (Fotos: Odette Karbach)