FUSSBALL-REPORT      MATCHBALL MIT GOLF-EXTRA      BERGISCHE HANDBALL-ZEITSCHRIFT







WEITERE THEMEN

FUSSBALL REGIONALLIGA (01.02.20)

WSV siegt im Kellerduell

1532 Zuschauer sahen bei widrigen Bedingungen den wichtigen 3:1-Sieg des WSV gegen den ebenfalls stark gefährdeten VfB Homberg. Im Duell der Kellerkinder lagen die Gastgeber durch einen Lorch-Treffer mit 0:1 zurück. Doch der Ausgleich durch Neuzugang Marwin Studtrucker sowie ein Doppelpack des starken Lukas Knechtel führten noch zum verdienten 3:1-Sieg im ersten Heimspiel des neuen Jahres. Studtrucker und der auch diesmal wieder erfolglose Torjäger Gianluca Marzullo mussten verletzt ausscheiden. Der WSV verließ durch den Dreier erst einmal die Abstiegsränge, hat aber drei Spiele mehr als TuS Haltern, dessen Spiel wegen der schlechten Platzverhältnisse abgesagt wurde. Das Foto von Jochen Classen zeigt Knechtel bei einem seiner zwei Treffer.

FUSSBALL AH-TURNIER (25.01.20)

Zebras siegen beim AH Turnier Ü32

Der TSV 05 Ronsdorf lud am Samstag zum gepflegten Ü32-Hallenkick in die Küllenhahner Sporthalle ein. Natürlich stellte der Gastgeber ein ansprechendes Team, das sich am abend als Turniersieger feiern konnte. Ins Finale spielte sich die Équipe des SV Union Velbert, die sich erst im Siebenmeterschießen geschlagen geben musste. Die Finalisten ließen in ihrer Gruppe A den SSV 07 Sudberg und den Cronenberger SC hinter sich. In Gruppe B machten sich der FC Polonia Wuppertal, der FSV Vohwinkel, der TSV Fortuna Wuppertal und der SSV Germania 1900 Wuppertal den Gruppensieg streitig. Natürlich hatten die Begegnungen der vier Südhöhenclubs besondere Brisanz, wenn auch der Spaß an diesem Samstag im Vordergrund stand. (Fotos: Odette Karbach)

FUSSBALL REGIONALLIGA (25.01.20)

Wuppertaler SV - nach 1:3 beim BVB auf Abstiegsplatz

Marwin Studtrucker besorgte das erste Pflichtspieltor des Jahres 2020. Er war neben Tolga Cokkosan, Ali Ceylan (Foto) und Yannick Geisler der vierte Feldspieler-Neuzugang, der vom neuen WSV-Cheftrainer Pascal Bieler aufgeboten wurde. Die Gäste setzten vor 1273 Zuschauern im Stadion „Rote Erde“ zunächst den Bundesliga-Nachwuchs unter Druck, wurde schon in der achten Minute belohnt: Daniel Grebe spielte im Strafraum quer, und Studtrucker stocherte den Ball über die Linie - das 1:0 für den WSV. Vier Minuten später hatten die Bergischen allerdings großes Glück: Innenverteidiger Leonardo Balerdi-Rosa, der im Sommer von den Boca Juniors aus Argentinien für 15,5 Millionen Euro zum BVB kam, traf nur den Pfosten. Der bärenstarke Dortmunder Steffen Tigges bediente nach 20 Minuten Marco Hober: 1:1. Der hatte am zweiten Pfosten keine Mühe - 1:1. Der WSV geriet immer stärker unter Druck, hatte aber auch eine Chance, die von Marzullo vergeben wurde. Gleich nach dem Wechsel brachte Tigges die Schwarz-Gelben 2:1 in Führung. Der WSV handelte, brachte Mike Osenberg für Studtrucker ein (57.). Eine Minute später scheiterte Lukas Knechtel aus spitzem Winkel. Besser machte es der Favorit: Tigges bediente Boyamba im Strafraum, der sich die Ecke aussuchen und zum 3:1-Endstand einschießen konnte. Der WSV verlor. Haltern gewann, zog an den Wuppertalern vorbei, die am kommenden Samstag um 14 Uhr am Zoo den ebenfalls stark gefährdeten VfB Homberg empfangen. (Foto: Jochen Classen)

WUPPERTALER HALLENMASTERS (04.01.20)

TSV 05 Ronsdorf gewinnt Stadtmeisterschaft

Mit Erfolg konnten die Zebras den Titel verteidigen und dürfen sich ein weiteres Jahr Stadtmeister nennen. Sie zeigten sich als wahre Turniermannschaft, die sich von Spiel zu Spiel steigern konnte und das Finale mit einem 3:2 Sieg abschließen konnte. Dabei ließ sich Finalist SSV Germania 1900 Wuppertal nicht die Butter vom Brot nehmen. Die Germanen machten es noch richtig spannend und kamen nach einem 0:3 Rückstand wieder mit 2:3 ran. Bei der Siegerehrung konnten die Ronsdorfer Kicker neben dem Turniersieg noch weitere Preise abräumen. Robin Rehmes wurde als bester Torschütze und Pascal Homberg als bester Spieler prämiert. (Fotos: Odette Karbach)