FUSSBALL-REPORT      MATCHBALL MIT GOLF-EXTRA      BERGISCHE HANDBALL-ZEITSCHRIFT







WEITERE THEMEN

FUSSBALL BEZIRKSLIGA (20.09.20)

SSV Germania geht baden

Die erste Garde des SSV Germania 1900 Wuppertal empfing die DJK Adler Union Frintrop, die gleich für klare Verhältnisse sorgte. Eine Minute gespielt und schon stand es 0:1. Weil gute Kombinationen zum Torerfolg führten und die Hausherren wenig dagegen hatten, bauten die Gäste ihre Führung zum 0:4 Pausenstand aus. Doch auf dem Freudenberg lässt man sich dadurch nicht die gute Laune nehmen, schließlich gelang es den Germanen beim ersten Heimspiel vier Treffer aufzuholen. Die zweite Halbzeit bot sich dazu an, Pascal Glittenberg (Foto) schoss das 1:4. Und Christian David sollte auch noch seine Torjägerqualität nutzen. Allerdings bekam Germanias Stürmer in der 52. Minute die gelb-rote Karte gezeigt und durfte duschen gehen. An diesem verbrauchten 3. Spieltag kassierte die Elf von Damian Schary noch ein Doppelpack von Marcel Jankowski zum 1:6 Endstand. Nächsten Sonntag dürfen die Freudenberger wieder Gastgeber sein und erwarten den bislang sieglosen VfB Marathon Remscheid. Stolze 18 Tore sind bislang in der Germanen-Arena gefallen. Am vierten Spieltag muss es für Germania einfach nur eins mehr sein als für den Gegner. (Foto: Odette Karbach)

FUSSBALL U15 NRL (20.09.20)

Cronenberger Jungs in der Niederrheinliga

Die C-Junioren des Cronenberger SC haben es wieder geschafft! Die bevorstehende Saison tritt das Team um das Trainerduo Mahmood Abouchleih und Hani Sohani in der Niederrheinliga an. Dass sie dorthin gehören, haben sie eindrucksvoll in den Qualifikationsspielen gezeigt. Zwei Spiele, zwei Siege und ein 10:1 Torverhältnis sprechen für die Dörper Jungs. Auswärts musste TuRU Düsseldorf eine 0:6 Niederlage hinnehmen, am vergangenen Samstag wurden die Gäste der Essener SG mit 4:1 geschlagen. Damit geht der Cronenberger SC mit seiner U15 voran, denn der SV Bayer Wuppertal erreichte als zweiter Wuppertaler Bewerber nicht sein Ziel. In der Niederrheinliga etabliert sind die jungen Talente des Wuppertaler SV. (Teamfoto CSC-C1: Odette Karbach)

FUSSBALL U15 BERGISCHE LK (20.09.20)

Jubel auf Raten

Für die Bergische Leistungsklasse konnten sich die C1 Junioren des TSV 05 Ronsdorf qualifizieren.  Nachdem die Qualifikation mit einem 2:2 Unentschieden gegen den SSV Lützenkirchen begann, folgte eine 9:2 Klatsche vom VfB Solingen. Am Samstag mussten die Zebras die letzte Chance wahren und den SC 08 Radevormwald bezwingen. Beim Halbzeitstand von 0:1 hatten die Gäste aus dem Oberbergischen noch alle Trümpfe in der Hand. Doch die zweite Halbzeit gehörte dem Team um Trainer Stefan Berster. Für den Ausgleichstreffer war Pasquale Klopsch zu haben und läutete eine zähe Phase ein, in der viele Chancen seines Teams ungenutzt blieben. Zehn Minuten vor Spielende fiel endlich der Führungstreffer, couragiert ausgeführt von Younes Chikhi. Vier Minuten später belohnte Max Czajkowski seinen tollen Einsatz mit einem Tor. Schiedsrichter Michael Dröghoff trug das 3:1 Endergebnis ein, die Zebras feierten den Sieg. Doch sollte der reichen? Gewissheit kam wenige Minuten später als die Meldung aus Leverkusen bestätigte, dass der SSV Lützenkirchen sein Spiel verlor. Startfrei zum Jubeln! (Foto: Odette Karbach)

FUSSBALL-REGIONALLIGA (19.09.20)

2:3-Niederlage des WSV in Köln 

Nur einen Punkt holte der Wuppertaler SV in der ersten von zahlreichen „Englischen Wochen“ in der Regionalliga. Nach dem Remis in Lippstadt und der 1:4-Heimschlappe gegen die U23 von Fortuna Düsseldorf gab es am Samstag (19.9.20) beim Tabellenführer Fortuna Köln mit 2:3 (1:1). Erfreulich nur die Leistungssteigerung gegenüber Mittwoch. Im Kölner Südstadion gingen die Gäste durch Neuzugang Königs nach Vorarbeit von Pires schon nach 12 Minuten in Führung. Der ausgezeichnete WSV-Torwart Niklas Lübcke verhinderte mit seiner dritten Glanzparade bei einem Schuss von Nico Ochojsi das 1:1 (36.). Doch in der Nachspielzeit fiel doch noch der Ausgleich, als Jannik Löhden nach einer Ecke aus drei Metern den Ball ins Tor stocherte. Nach einer Stunde die beste Chance für die Kölner. Elfmeter. Salau hatte Owusu gefoult. Doch Uzelac scheiterte mit dem Foulelfmeter an Lübcke. Hamza Salman traf ins lange Eck - zum 2:1 (70.), Beyhan Ametov besorgte nur eine Minute später das Tor zum 2:2. Weitere drei Minuten später das 3:2 durch Mike Owusu. Pech für Kapitän Uphoff, dass sein Kopfball das Tor knapp verfehlte. Es wird Zeit, dass Trainer Alexander Voigt seine Mannschaft in der Defensive verstärken kann. Einige Spieler sind noch verletzt, Geisler gesperrt. Vielleicht wird endlich ein Abwehrspieler geholt. Routiniers für den Angriff hat der WSV mehr als genug. Das Wechselfenster bleibt noch bis zum 5. Oktober geöffnet.
Am Mittwoch (23. September) trifft der WSV um 19:30 Uhr im Stadion am Zoo auf Preußen Münster. Drei Tage später (26. September) steigt um 14 Uhr das Match bei der U23 von Borussia Mönchengladbach. (Foto: Jochen Classen)

FUSSBALL OBERLIGA (14.09.20)

TVD Velbert erobert Cronenberg

Als Spieler im grün-weißen Dress verließ Marc Bach schon oft den Horst-Neuhoff-Platz als Sieger, an diesem Sonntag gelang ihm das als Trainer des TVD Velbert. Seine Elf konnte sich erwartungsgemäß beim Cronenberger SC beim 1:3 durchsetzen. Dabei startete die Partie ganz nach dem Geschmack der vielen Anhänger, die sich den Einlass der auf 300 limitierten Eintrittskarten sicherten. Zwei waschechte Cronenberger Jungs machten ihr Ding: Timo Leber bediente Julian Kray, der in der 4. Minute einnetzte. Die Freude hielt drei Minuten denn die Defensivabteilung ließ Robin Fechner den Spielraum zum Ausgleichstreffer. Maik Bleckmann erhöhte die Führung der Gäste zum 1:2 Pausenstand. Gute Chancen der Hausherren blieben ohne Ausbeute, motivierten aber für den zweiten Durchgang. Besonders dem hageren Luka Sola, der stets energisch dem Spiel nach vorne Antrieb gab, gönnte man eine Belohnung. Velberts Coach handelte und wechselte den jungen Marius Beck gegen einen gestandenen Stürmer aus. Björn Kluft machte sich in der letzten halben Stunde des Spiels als Torjäger nützlich und natürlich erledigt „Klufti“ seine Mission ordentlich. In der 67. Minute klingelte es im Kasten von Yannik Radojewski. Der Unparteiische Marvin Szlapa trug das 1:3 ein. Sein Schiedsrichterkollege Florian Kötter hatte an diesem spannenden Wahltag des Oberbürgermeisters stets ein prüfendes Auge auf das Spielgeschehen. Dem Verlierer bleibt der Blick nach vorne denn zum Saisonstart galt es zwei große Kaliber zu ärgern und das ist den Mannen um Trainer Axel Kilz gelungen. Das Punktesammeln startet kommenden Sonntag beim Aufsteiger Spvvg Sterkrade-Nord. (Fotos: Odette Karbach)

FUSSBALL KREISLIGA A (14.06.20)

Sudbergs Spätzündung

Besuch des TSV Beyenburg in der Heinz-Schwaffertz-Arena, der vom SSV Sudberg förmlich zum Toreschießen eingeladen wurde. Die Hausherren erwischte es in der letzten Viertelstunde der ersten Halbzeit, als binnen sieben Minuten Moritz Festen, David Kohls und Jonas Klein die Beyenburger 3:0 Führung erzielten. Schiedsrichter Lothar Pudwel hatte die Partie gerade wieder angepfiffen, da machte sich schon Jannik Heymann zum Torschützen des 0:4. Da war doch eigentlich der Drops geluscht... wenn nicht Thierno Ousmane Balde (Foto) mit seinem Treffer den Gegenangriff einleitete. Auch Martin Klafflsberger und Daniel Mertineit sahen von der Coachingzone aus noch Potenzial, das es abzurufen galt. Peter Maibaum verwandelte einen Foulelfmeter zum 2:4, Max Marker schoss den Anschlusstreffer, die Gäste trafen nicht mehr und Lothar pfiff das Spiel ab. Am Ende stand in roter Leuchtschrift ein 3:4 an der Tafel. (Foto: Odette Karbach)

FUSSBALL-REGIONALLIGA (12.09.20)

Wuppertaler SV verschenkt zwei Punkte

Da war mehr drin! Als Marwin Studtrucker (Foto) den WSV mit 2:1 in Führung gebracht hatte, glaubten die Gäste an den zweiten Saisonsieg. Doch Kaiser besorgte mit seinem Treffer nach Vorarbeit des überragenden Heinz noch das 2:2 für den SV Lippstadt. Nach dem ersten Saisontreffer von Marzullo zum 1:1-Halbzeitstand zeigte der WSV seine Qualitäten, brachte die Gastgeber mit ihrem schnellen Angriffsspiel immer wieder in Verlegenheit. Neuzugang Pires gab dabei aus dem Mittelfeld Impulse. Lippstadt war durch Sansars Tor bereits nach acht Minuten in Führung gegangen. Am Mittwoch (14 Uhr) empfängt der WSV im Stadion am Zoo die U23 von Fortuna Düsseldorf, die ebenfalls vier Punkte auf dem Konto hat. Und am Samstag (19.9.) muss der WSV zum Tabellenführer Fortuna Köln. (Foto: Jochen Classen)

FUSSBALL KREISLIGA A (10.09.20)

Linde zelebriert den Saisonstart

Ein 5:1 Heimsieg als Appetitanreger auf die neue Saison gab es beim SV Jägerhaus-Linde. Und ja, Matthias Gilsbach ist auch wieder in seinem Element. Der Torjäger markierte gleich den Führungstreffer mit einem eleganten Kopfball. Bei der Begegnung mit dem BV 1885 Azadi Wuppertal spielte eine Mannschaft Fußball und das waren die Hausherren. Die Gäste machten sich zur Aufgabe sie daran zu hindern. Ihre Angriffe mit langen Bällen waren nicht mit Erfolg gekrönt. Es wurde zwar mal unruhig vor dem Tor von Jan-Philipp Walz, doch Lindes Keeper behielt die Kontrolle. So kamen noch Leon Richarz und Abbas Alali zum Zug und kreierten den 3:0 Pausenstand. In der zweiten Halbzeit war die Null weg, denn Baris Kutluktemur verwandelte einen Strafstoß. Zehn Minuten später hatte Tobias Gilsbach eine Antwort: Lindes Nummer 10 erweitere den Vorsprung auf 4:1. Das zweite Stzrafstoßtor der Partie war für die Gastgeber und hier war Felix Brüggen erfolgreich. Den Schwung nehmen die Mannen um Trainer Richard Wehr mit zur Clausewitzstraße, wo am Sonntag Hellas Wuppertal auf Asche einlädt. (Fotos: Odette Karbach)

FUSSBALL U19 BERGISCHE LK  (07.09.20)

Der SV Bayer Wuppertal ist da!

Und bald schon, da gibt es kaum Zweifel, wieder in der Bergischen Leistungsklasse. Bei den Qualifikationsspielen in diesen Wochen musste am Sonntag der SSV Germania 1900 Wuppertal die Dominanz der Werkself ertragen. Auf dem Freudenberg ging das Team um Trainer Panagiotis Rekkas beim Stand vom 1:10 als Sieger vom Platz. Bevor der Spielbetrieb der Qualifikation in Gruppe 2 losging, sprangen die A-Junioren des TSV Beyenburg ab. Somit müssen die Kontrahenten von Sonntag sich noch mit der SG Hackenberg messen. In der Gruppe 1 war der Cronenberger SC am Sonntag erfolgreich gegen den SC Breite Burschen Barmen während in Gruppe 3 bislang der SSV Bergisch Born für Furore sorgte beim 10:2 Sieg beim TSV Solingen. (Fotos vom Freudenberg: Odette Karbach)

FUSSBALL BEZIRKSLIGA (07.09.20)

Zebras starten mit Heimsieg

Gut lief es für den TSV 05 Ronsdorf gegen die Gäste aus Essen der DJK Adler Union Frintrop. Fabian Nachtsheim zeigte sich immer gierig in Ballbesitz zu gelangen und fädelte den Angriff ein, während ein bissiger Kevin Engels den Unioner Strafraum unsicher machte. Der Führungstreffer blieb Germano Bonanno vorbehalten. Beim 2:0 konnte sich Kevin Engels durchsetzen. Die Gäste beschäftigten ihrerseits Ronsdorfs Keeper Bastian Kuhnke, doch der Anschlusstreffer wollte ihnen nicht gelingen. Da war Leon Brieda schon hartnäckiger als sich in der 74. Minute fünf Akteure auf einem Quadratmeter gleich vor der Torlinie beweisen wollten. Frintrops Tormann Cedric Scheffler ging als Pechvogel aus dem Gewusel hervor und Ronsdorfs Nummer 10 war so richtig erleichtert das 3:0 markiert zu haben. In der 81. Minute schlugen die Gäste zu und sorgten für den 3:1 Endstand an der Parkstraße. (Foto: Odette Karbach)